Hier können Sie sich für eine Führung anmelden.

   
     verein @ bunker-ilbenstadt.de
Tap To Call

Download   arrow

Ein Bunker für die KatS – Regieren im Untergrund

Johannes Winter, ein Buch-Autor aus Frankfurt, hat uns am Samstag den 03.08.2013 im Bunker Ilbenstadt besucht. Er ist Jahrgang 1946 und machte ein Studium der Alten und Zeit-Geschichte in Frankfurt am Main und Tübingen, Mitarbeit an alternativen Medien wie Pflasterstrand, Mitgründer der taz, freier Feature-Autor beim HR über Themen der NS-Zeit, später Redakteur, Theodor-Wolff-Preis für essayistischen Journalismus 1995.

Einige Werke:

  • Herzanschläge – Ermittlungen über das Verschwinden von Juden, Zwangsarbeitern und Kriegsgefangenen aus dem Dorf
  • Die verlorene Ehre der Ilse Stein – Deportation, Ghetto, Rettung
  • Hauptmann Willi Schulz – Judenretter und Deserteur
  • Erwin Dold – ein KZ-Kommandant als Retter?
  • Herausgeber von Geschichten vom Bodensee

Zunächst überhäuften wir den Autor, den wir persönlich kennen lernen durften, mit Fragen zu seiner Person. Nachdem die erste Neugierde von uns gestillt war, wollten wir nun mehr über seinen Beitrag „Ein Bunker für die KatS“ wissen. Dieser wurde 1983 in einer Monatszeitschrift – Trans Atlantic des Münchner NewMag-Verlages veröffentlicht. Er erzählte uns über seine Eindrücke die er 1983 hier im Bunker erleben durfte. An dieser Stelle nochmals vielen Dank an Johannes Winter, für die Breitstellung und Freigabe dieses Textes.

Nun ist in Zusammenarbeit mit dem Moderator Udo Rupkalwis, ein einzigartiges Tondokument entstanden.

Ein Bunker für die KatS 

Text: Johannes Winter / Sprecher: Udo Rupkalwis

0:00